MES

Schritt 3: Integration der Sicherheitsbauteile - Umbau

Ihre Anforderungen

Für die Integration von Sicherheitsmaßnahmen an bestehenden Produktionsanlagen steht meist äußerst begrenzte Zeit zur Verfügung. Jeder Stillstand der Produktion ist so kurz wie möglich zu halten. Um einen reibungslosen Umbau zu gewährleisten, brauchen Sie einen starken Partner, der nicht nur kundenspezifische Beratungsleistungen, sondern eine vollständige Projektrealisierung mit eigenen Kapazitäten anbieten kann.

Integration der Sicherheitstechnik - mechanisch, elektrotechnisch und steuerungstechnisch

Kernkompetenz der Mehler Engineering + Service: Integration der Sicherheitstechnik - mechanisch, elektrotechnisch und steuerungstechnisch

Unser Angebot

Der dritte Schritt, die Integration der Sicherheitstechnik, ist eine Kernkompetenz der Mehler Engineering + Service GmbH. Die Integration der Maschinensicherheit erfolgt vollständig durch eigenes Personal. Der Umbau wird von zertifizierten Sicherheitsexperten geplant und gesteuert.

Die Vorbereitungen wie z. B. das Herstellen neuer Schaltschränke oder das Herstellen von Schutzabdeckungen führen eigene Industrieelektroniker und -mechaniker in der hauseigenen Fertigung aus. Auch die Umbauten vor Ort an den Produktionsanlagen leistet die Mehler Engineering + Service GmbH mit seinem erfahrenen Fachpersonal. Hierdurch wird ein hohes Maß an Flexibilität, Qualität und Termintreue gewährleistet.

Die mechanische, elektrotechnische und steuerungstechnische Integration der Maschinensicherheitstechnik umfasst je nach Aufgabenstellung:

  • Projektplanung und -steuerung
  • Detailplanung und Elektrokonstruktion mit EPLAN P8
  • Konstruktion der mechanischen Bauteile
  • Beschaffung der erforderlichen Komponenten und Bauteile
  • Auslegen und Programmieren der Steuerungstechnik
  • Fertigung der Schaltschränke im eigenen Schaltschrankbau
  • Fertigung der Schutzabdeckungen in der eigenen mechanischen Fertigung
  • Montage der festen und beweglichen Schutzeinrichtungen vor Ort
  • Montage, Verkabelung und Anschluss der sicherheitstechnischen Komponenten vor Ort
  • Prüfung der elektrotechnischen und mechanischen Schutzeinrichtungen
  • Funktions-Inbetriebnahme, Inbetriebnahme und Produktionsbegleitung