MES

Schritt 2: Engineering der Maschinensicherheitstechnik

Ihre Anforderungen

Die besten Sicherheitskonzepte sind nutzlos, wenn sie sich nicht umsetzen lassen! Daher ist während der Planung und Erstellung eines Konzeptes langjähriges Know-how in der Branche und Erfahrung in der späteren Umsetzung erforderlich. Mit der richtigen Planung zur Integration der Sicherheitsfunktionen lässt sich wertvolle Produktionszeit gewinnen und die Sicherheit der Mitarbeiter gewährleisten.

Not-Halt und Sicherheitslichtschranke

MES etatec® Maschinen-Sicherheitstechnik: Not-Halt und Sicherheitslichtschranke unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsnormen

Unser Angebot

Der zweite Schritt zur sicheren Maschine ist das sicherheitstechnische Engineering. Basierend auf dem Maßnahmenkatalog der Risikobeurteilung erarbeiten unsere zertifizierten Sicherheitsexperten detaillierte Konzepte und Lösungen, die auf dem aktuellen Stand der Technik sind. Sie definieren konstruktive und technische Sicherheitsmaßnahmen gemäß der Europäischen Maschinenrichtlinie, unter Berücksichtigung von Lebensdauer und Kosten.

Das Engineering umfasst je nach Aufgabenstellung:

  • Berücksichtigung der relevanten Richtlinien und Normen sowie der kundeninternen Standards
  • Sichtung und Bewertung der vorhandenen Dokumentation
  • Zustandsanalyse der Produktionsmaschine und Abgleich mit der Dokumentation
  • Berücksichtigung der verschiedenen Energieformen wie elektrische, hydraulische, pneumatische, kinetische, chemische und sonstige Energieformen wie z. B. Hitze
  • Erarbeitung eines Umbaukonzeptes unter Berücksichtigung von Kosten und Produktionszielen
  • Rechtssicherer Nachweis, ob es sich bei dem Umbau um eine wesentliche Änderung handelt
  • Auswahl der passenden sicherheitstechnischen Komponenten
    • Feste und bewegliche Schutzeinrichtungen
    • Sicherheitstechnische Maschinen- und Anlagensteuerungen
    • Sicheres Stillsetzen und Abschalten vorhandener Energieformen
  • Basic- und Detail-Engineering von LOTO (Lock Out Tag Out) zur Abschaltung gefährlicher Energieformen
  • Erstellung einer Abschaltmatrix nach Kundenvorgabe, die vorgibt, welche Energieformen wann und wie abgeschaltet werden
  • Erstellung einer Kundendokumentation für einen CE-konformen Nachweis
  • Vorstellung und Besprechung der Ergebnisse

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl.
Datenschutzerklärung

Sie können die Einstellungen auf unserer Datenschutz-Seite jederzeit ändern.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen (Hilfe)

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück